zur Homepage - Dr. Schröter

(Rechtshinweis)

Stand: 02. Oktober 2014

Ehrenamtliche Aktivitäten

2001 wurde von den Vereinten Nationen als "Internationales Jahr des Ehrenamtes und Freiwilligenengagements" ausgerufen. Der Begriff "Ehrenamt" umfasst vielfältige Erscheinungsformen vom "klassischen Ehrenamt", wie es sich in Vereinen und Verbänden, in Kirchen und Gewerkschaften, Feuerwehren und Rettungsdiensten in großer Zahl findet, über Selbsthilfegruppen und amtloses Engagement bis zu kurzfristigem, ungebundenem Engagement. Gemeinsam ist allen diesen Aktivitäten, dass sie im wesentlichen unentgeltlich, freiwillig, außerberuflich und gemein-wohlorientiert geleistet werden.

2001: Internationales Jahr der Freiwilligen

Informationskreis für Raumplanung e.V. Informationskreis für Raumplanung e.V. (IfR)

 

Verein Deutscher Ingenieure  VDI

 

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.




Sprecher: Dr. Christian Hildmann, Institut für Geowissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Auf Initiative des Wissenschaftlichen Beirats des BUND wurde 2001 der Arbeitskreis "Zukunftsfähige Raumnutzung" eingerichtet. Dies begründet sich u.a. daraus, dass Vorschläge zum politischen Umgang mit den Flächennutzungen, -versiegelungen und -zerschneidungen etc. häufig der gezielten Einforderung und kritischen Begleitung gerade auf Bundesebene harren . Hierbei ist insbesondere ein systemorientierter und integrierter Betrachtungsansatz zur Lösung der vielschichtigen Probleme erforderlich, was auch eine fachkompetente Herangehensweise notwendig macht.
Die thematische Ausrichtung der fachlichen Arbeit des AK soll auf eine nachhaltige Raumentwicklung zielen, wie sie mit der Leitvorstellung in § 1 Abs. 2 Raumordnungsgesetz (ROG) gesehen werden kann, wenn die ökologischen Funktionen des Raumes den Rahmen der gesellschaftlichen Ansprüche bilden (sog. "strong sustainaility").

Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB)

 

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB)

 

 

 

 

e-mail   f.schroeter@tu-bs.de